Die Winter-Wander-Singe-Woche 2018

Singe-Winter-Wander-Woche im schönen Enzklösterle
im  nördlichen Schwarzwald:

„Benessere“ mit Singen wie im Himmel
vom 28.1-4.2.2018

Eine Woche singen, saunen, floaten,
Winter-wandern, Ruhe & Entspannung finden in unberührter Natur

 „Benessere“( italienisch ) bedeutet frei übersetzt: „ Komm, lass´ es uns gut gehen.“ „Benessere“ ist  für mich in diesem Bedeutungshorizont viel umfassender als Worte wie „Wellness“ oder „Verwöhn-Tage“ oder ähnliches.

Als die Einheimischen mich neulich fragten: „Warum kommen Sie denn eigentlich immer wieder zu uns nach Enzklösterle?“, war ich um eine Antwort nicht verlegen: „ Wegen der Stille, des  Waldes, und vor allem wegen der Luft. Es atmet sich hier so leicht. Und singen lässt es sich daher besonders gut.  Dann die unberührte Natur, der Nachthimmel voll funkelnder Sterne ( ab Mitternacht ohne jegliche Streulicht - störende Straßenlaterne), diese wunderbaren Auen drunten am Fluss, die grünen Wälder droben und die einzigartigen Thermen im nahen Bad Wildbad. Darum komme ich immer wieder hierher. “

Was ich an dieser Region im nördlichen Schwarzwald so liebe, ist: das weite, helle,  saftig - grüne  Tal der Enz, das von Pforzheim aus ganz langsam fünfzig Kilometer nach Süden hin ansteigt. Hier gibt es viele Sonnenstunden, die klimatisch besondere Lage garantiert wenig  Nebel, und gerade deswegen ist Enzklösterle als Luftkurort ausgewiesen. Im Sommer weiden hier idyllisch Rinder und Schafe. Im Winter bei Schnee locken gespurte Loipen und weiße Wanderwege:
www.enzkloesterle.de

Zwölf Kilometer,  keine 20 Minuten mit dem Auto entfernt,  befindet sich die mit vier Heilquellen ge-segnete Stadt Bad Wildbad. www.bad-wildbad.de. Ende des 19.Jahrunderts war dieser Kur-ort ein Thermen - Juwel  ganz  Europas:  aus aller Herren und Damen Länder, vor allem aus England, reisten Erholungssuchende an diesen wild – romantischen Ort. Zu dieser Zeit  wurde am Fluss, der Enz, ein weitläufiger Kurpark angelegt. Ein Landschaftspark im englischen Stil mit einer herrlichen Vegetation, mit hohen Laub- und Mammutbäumen, mit romantischen Pavillons, einem  großen und einem kleinen Jugendstil – Kursaal, einer „Villa rosa“ mit Boulebahn samt Licht-und Freiluftbad, einer weitläufigen „Trinkhalle“,- in der heute Konzerte, Feierlichkeiten und Hochzeiten mit bis zu tausend  Zuhörern angeboten werden. Und einem  lichten „Vogelhaus“ .  

Dieses, nur aus Holz und Fenstern bestehende Jugendstil - Gebäude beherbergt seit nun 30 Jahren eine besondere Töpferei. Barbara Diez, die „Herrin des Vogelhauses“, hat, -so meine ich-, den schönsten Töpferinnen- Arbeitsplatz der Welt.  

In diesem besonderen Ambiente werden wir natürlich singen.
www.keramik-im-vogelhaus.de/.

Vis-à-vis des alten Kurhauses liegt Deutschlands romantischste Therme: das „Palais Thermal“: www.palais-thermal.de/ 1890 erbaut, 1995 von Grund auf in altem Jugend-Stil mit modernster Badetechnik renoviert, bietet diese Therme dem Besucher ein Fin de siècle – Ambiente, wie ich kein  anderes kenne.  Und auf dem Dach lädt ein luftiger Außenbereich mit Thermalbecken ein. Eine Panorama - Sauna mit einem weiten Blick auf den Sommerberg hin vervollständigt das Ensemble. Das 34 Grad warme Thermalbecken  im Innenbereich  ist mehr als erfreulich  groß, - wie geschaffen für  „Wasser – Shiatsu“, Singen und Tönen. Hier  gibt es die Möglichkeit, unter profes-sioneller Anleitung Wasser - Shiatsu  kennenzulernen oder bereits Erlebtes weiter zu vertiefen. Interesse am Angebot Wasser-Shiatsu bitte bei mir anmelden.
www.bad-wildbad.de/thermen-schwarzwald/wellnessangebote/wassershiatsu-id_474

http://www.watsu-bad-wildbad.de

Das 34 Grad warme Thermalbecken im Innenbereich ist mehr als erfreulich groß, - wie geschaffen für „WasserShiatsu“, - getragen werden auf massierenden Händen und „WasserTanzen“ – zusätzlich abzutauchen unter Wasser. Viele andere Becken locken zum Entspannen, Singen und Tönen. Hier gibt es die Möglichkeit, unter professioneller Anleitung WasserShiatsu / WasserTanzen kennenzulernen oder bereits Erlebtes weiter zu vertiefen:
Abzutauchen unter Wasser, ein Erlebnis von Eins-Sein im Wasser und Getragen-Sein, wie ich es selten in meinem ganzen Leben habe genießen dürfen. Ich war im vergangenen Jahr hin und weg. Unter Wasser im „Tanz“ von einem kompetenten Team von ausgebildeten Praktizierenden geführt zu werden, welch ein Glück: Während meiner Session war ich wie in Trance, war ein Vogel, ein Fisch, irgendwann hatte ich das Gefühl, ich bräuchte nicht mehr zu atmen. Danach brauchte ich über eine Stunde Ruhe im Liegen, um in die Außenwelt zurückzukommen. So intensiv und bleibend waren diese Eindrücke. Bei Interesse an den Angeboten am WasserShiatsu bitte bei mir anmelden, ich koordiniere das Programm.
 

Wir werden im Gasthaus „Berghof“ in Enzklösterle - Nonnenmiß wohnen, tagen, singen und essen: berghof-enzkloesterle.de/  Herrliche Lage, beste regionale Küche, auch vegetarisch und vegan. Ich habe für den Zeitraum entsprechend  viele Zimmer  und Betten vorreserviert und bitte um eine verbindliche Anmeldung bis spätestens 11.11.17. Kosten p. P.für Ü/HP im DZ ab 56€/ Tag. Es gibt Zimmer unterschiedlichen Komforts. Auswahl der Zimmer nach Eingang der Anmeldung. Es sind begrenzt EZ verfügbar. Kurskosten: Frühbucherrabatt bis 1.8.17 = 249€, danach 289€. Wie immer bitte das schriftliche Anmeldeformular bei mir anfordern. Mit der Überweisung des Kursbetrages ist die Anmeldung gesichert.

Einen bunten Abend der Woche werden wir mit unserem beliebten Angebot „ Ich singe mein Lieblingslied“ gestalten. Wünsche und Anfragen dazu bitte rechtzeitig per mail bei mir einreichen. Vorkenntnisse im „Singen-wie-im-Himmel“ Repertoire und in unserer Singweise sind ausdrücklich erwünscht. Für ChorsängerInnen und Teilnehmende der offenen Abende ist das Angebot bestens geeignet. Wir werden uns diesmal u.a. auch weiteren georgischen Liedern annähern und uns in der freien strukturierten Improvisation üben.

Ich bin froh, dass mich mein Freund, Saxophonist und Flötist  Jens Lübeck in dieser Woche begleitet.